SchülerBanking

SchülerBanking – ein starkes Konzept

SchülerBanking ist ein flexibel in den Unter­richt in­te­grier­bares Projekt für achte bis zehnte Klassen aller Schul­for­men. Ziel des Kon­zeptes ist, junge Men­schen früh­zeitig spie­lerisch mit Finanz­dienst­leistungen ver­traut zu mach­en und so die finan­zielle All­gemein­bil­dung nach­haltig zu för­dern sowie Hand­lungs­kom­pe­ten­zen im Um­gang mit Finan­zen zu stär­ken. Sparkassen-Filialen werden dabei als außer­schu­lische Lern­orte ein­bezogen. Partner des Pro­jektes sind das institut für finanz­dienst­leistungen e.V. (iff), der Spar­kassen­verband Baden-Würt­temberg und das Minis­terium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Würt­tem­berg.

Es handelt sich bei SchülerBanking nicht um Finanz­­er­zieh­ung mit „er­hoben­em Zeige­­finger“, sondern um spie­lerisches Er­lernen und Ver­stehen der Funk­tions­­weisen sowie zentraler Be­griff­lich­keiten von Finanz­­dienst­­leis­tungen. Schüler­innen und Schüler lernen durch Schüler­Banking, Risiken und Chancen von Finanz­ent­­scheidungen abzuwägen und so pro­duktive, indivi­duell nütz­liche Ent­schei­dungen zu treffen. Sie entwic­keln die Fähig­keit, als mündige Ver­braucher auf­zu­treten und selbst­bewusst ihre Interessen zu ver­treten.

Eine Teilnahme im laufenden Schuljahr 13/14 ist leider nicht mehr möglich

SchülerBanking – Finanzielle Allgemeinbildung spielerisch erwerben

Im Rahmen des Projekts SchülerBanking werden die Schüler­innen und Schüler anhand von Rollen­spielen und Beratungs­gesprächen mit den Berater­innen und Beratern der Sparkasse spielerisch an Finanz­themen herangeführt. Die Fall­bei­spiele be­schrei­ben typische Situationen junger Menschen. Auf Basis der be­schrie­benen Rollen entwickeln die Schüler­innen und Schüler in Arbeits­gruppen eigenständig Fragen, die sie in den Filialen an die Berater­innen und Berater richten. Im Unter­richt werden die Beratungs­gespräche aus­führlich vor- und nach­bereitet. Konkrete Fälle und Produkte bieten die Grund­lage, um Prinzipien zu verstehen und Handlungs­wissen zu er­werben. Der Unter­richt ist dadurch lebendig, indi­viduell und praxis­nah.

SchülerBanking wird in Form von Modulen angeboten. Die Schüler­innen und Schüler beschäfti­gen sich innerhalb der Module mit bargeld­losem Zah­lungs­verkehr, Merk­malen und Funktio­nen des Giro­kontos, des Kredites sowie dem Verhalten in finan­ziellen Krisen. Die einzelnen Unter­­richtsmodule eignen sich sowohl für Projekt­­wochen als auch für den regu­lären Unter­richt.